Symposium - “Menschenrechte und Soziale (Un)Gerechtigkeiten in Beziehungen zwischen Afrika und Europa”

 

 

Datum:

 

12. November 2012 – von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Meerscheinschlössl Graz (Mozartgasse 5)

 

Uhrzeit:

 

10:00 - 21:00 Uhr

 

Veranstaltungsinhalt:

 

Europa und Afrika verbinden nicht nur gemeinsame Sprachen sondern auch eine lange, vielfach belastete (Beziehungs-)Geschichte – doch in einer zunehmend globalisierten Welt, in der die Menschheit mehr und mehr gerade mit Unterstützung neuer Medien einfacher vernetzt ist und zusammenwächst, mit einer neuen Generation junger, Demokratie bewusster Afrikaner, die den teils autokratisch regierenden „Independence Fighters“ der postkolonialen Zeit nachfolgen, und einer Neudefinition der Organisation für Afrikanische Einheit zur Afrikanischen Union, bleibt – neben vielen anderen Entwicklungen in Europa und Afrika – viel Raum für „Brainstorming“ wie sich die Beziehungen der beiden Kontinente zu einander wohl entwickeln werden.

 

Im Rahmen von Podiumsdiskussionen, Filmvorführungen, Workshops und anderen Beitragsformen wollen sich die Vereine Fair & Sensibel, Le Donja, Nexus Global, SEKEM Österreich sowie das ETC Graz diesem „Brainstorming“ eine öffentliche Plattform geben, zu der wir herzlich einladen!

 

 

Für die Workshops ist eine Anmeldung unter office@nexus-global.org notwendig (Vollständiger Name, Studienrichtung,) – unter dieser Email-Adresse stehen wir auch für Rückfragen zur Verfügung!

 

Das Symposium wird in englischer und deutscher Sprache abgehalten.

 

.

Vorläufiger Programmablauf

Einführung/Begrüßung/Keynote 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr

 

 

Podiumsdiskussion I 10:30 Uhr bis 12:15 Uhr

Verein Nexus Global

 

Thema:

 

Europe-Africa Summit 2020

Ein Ausblick auf die mögliche Entwicklung des Verhältnisses, der Beziehungen, der EZA und der gegenseitigen Abhängigkeiten beider Kontinente

Gespräch mit Jung-WissenschafterInnen und Studierenden

 

 

„Unser Geld für unsere Leut“ 12:15 Uhr bis 15:00 Uhr

Verein ETC (inkl. 15 Minuten Auf/Abbau, danach: 30 Minuten)

 

Workshop zu „Stammtischparolen“ mit Schwerpunkt auf Solidarität, EZA... Der Workshop ist für TeilnehmerInnen kostenlos.

 

 

Pause

 

 

Verein SEKEM Österreich 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 (inkl. 15 Minuten Auf/Abbau)

 

Thema:

SEKEM, Arabischer Frühling, Entwicklung der Menschenwürde und was wir dafür tun können

 

 

Filmvorführung 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Verein Fair & Sensibel (inkl. Auf/Abbau, danach: 30 Minuten)

 

Thema:

Fluchtziel EUROPA – Jenseits vom Traum. Laufzeit beträgt 48 Min.

 

 

Pause

 

 

Verein Le Donja 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

 (inkl. 15 Minuten Auf/Abbau)

 

Thema:

  • Sextourismus (Schwerpunkt Kenia)
  • Menschenhandel nach Europa (Ursprungsland v.a. Nigeria)
  • Genderperspektivische Auswirkungen und Folgen der sexuellen Ausbeutung von Frauen und Männern in Afrika (und Europa) und die Situation der Betroffenen in Europa (Schwerpunkt Österreich)

 

Podiumsdiskussion II 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Verein Nexus Global (inkl. 15 Minuten Auf/Abbau)

 

Thema:

PANEL DEBATE REGARDING THE ISSUES

Financing / Lobbying / Networking in Africa in general and the field of Development Cooperation in particular

 

Sekem - Informationen zum Vortrag

SEKEM, Arabischer Frühling, Entwicklung der Menschenwürde und was wir dafür tun können.

Die SEKEM-Initiative in Ägypten (alternativer Nobelpreis 2003) erprobt und entwickelt auf allen gesellschaftlichen Ebenen:

  •         Wirtschaft & Ökologie
  •         Bildung, Wissenschaft & Kunst
  •         Recht & Chancengleichheit

In Österreich unterstützen der Verein „SEKEM Österreich“ und die Schulfirma „OASE“ der Freien Waldorfschule Graz den SEKEM-Impuls.

Referent: Dr. Ernst Rose, Vorstand SEKEM Österreich, auch Lehrer und Betreiber der Schulfirma OASE an der Freien Waldorfschule Graz

Film – Info – Diskussion – Verkaufsstand SEKEM-Produkte

 

Mitwirkende Vereine